Peter Kasser

 

 

Initiator des Projekts

Kampagne für den Frieden in der Welt


Blumen


Frieden ist kein Traum. Frieden ist ein Projekt


English

Home

Welcome

Peace Manifesto

Global Peoples Convention

Global Peace Index

Peter Kasser

Words of Peace

Links

Site Map

   
   

Deutsch / German

Friedensmanifest

Peter Kasser

Renz

James-Story

Faustulus

pflügt der Landmann der pflügt

Wende

Die Neue Moral

Winter 13

Die Exponierte Weltgeschichte

Kalender-Reform

BGE
Bedingungsloses Grundeinkommen

 

Zur Person (ich über mich)

Peter Kasser wurde 1949 in Olten/Schweiz geboren.

Nach der Matur an der Kantonsschule in Solothurn und zwei Semestern Medizinstudium an der Universität von Basel begab er sich auf mehrjährige Reisen, die ihn nach Afrika, Asien und Australien führten. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz arbeitete er während 15 Jahren in verschiedenen Touristikunternehmen.

1995 gründete er mit Heinrich Verlag & Vertrieb einen eigenen Buchverlag und veröffentlichte im gleichen Jahr seine ersten drei literarischen Werke, Renz oder Die Reise nach Kukaburu, James-Story, und Faustulus.

Peter Kasser ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder und lebt heute in der Nähe von Basel/Schweiz.


Werke und Veröffentlichungen:

Renz oder Die Reise nach Kukaburu
Tagebuch eines Aussteiger


Kassers Erstlingswerk ist ein faszinierendes Dokument über den eigentlichen Geburtsvorgang der Dichterwerdung. In der Form eines frischen, phantasievollen Journals beschreibt es den Fluch des Schriftstellers, der dieser Welt entsagt, um in eine andere Welt, in jene der Kunst und der Fiktion, in die Welt "Kukaburus" einzugehen.

Leseprobe

Gesamttext

© 1995 Heinrich Verlag
ISBN 3-9520796-0-X, 158 Seiten,
 

RENZ - Autorfoto

James-Story
Klassische Novelle

Der Buchhalter James hegt nur noch einen Wunsch: seinem Idol Beethoven nachzueifern... Mit leichten, präzisen Strichen verfertigt Kasser hier eine Portraitzeichnung, die in ihrer bildhaften Direktheit den Leser sofort gefangennimmt. Die packende, menschlich bewegende Erzählung besticht durch ihre klare, scharfe Beobachtung und die hervorragend wiedergegebene psychologische Tiefe.

Leseprobe

© 1995 Heinrich Verlag
ISBN 3-9520796-1-8, 93 Seiten,
 

James Story - Autorfoto

Faustulus
Roman in drei Teilen

Dritter Teil der Renz-Trilogie. Renz tritt in ein christliches College ein. Rasch wird er von den strengen Sitten und den hier vorherrschenden moralischen Vorstellungen gefangen genommen. In einer unerbittlichen psychologischen Zerreissprobe kämpft er um die wahre Erkenntnis, letztlich um sein eigenes Seelenheil.

Leseprobe

© 1995 Heinrich Verlag
ISBN 3-9520796-2-6, 260 Seiten,
 

Faustulus - Autorfoto

pflügt der Landmann der pflügt
Erdige Essays I

Eine eigenwillige Sammlung von essayistischen Gedanken über die Grundbedingungen menschlichen Daseins, über Gott, den Tod, die Gesellschaft - über Werte und Gesetze, über die Zivilisation, ihre geschichtliche Entwicklung.

Gesamttext

© 1995-2007 Heinrich Verlag
ISBN 3-9520796-3-6
Erstveröffentlichung im Internet 1997

 

pflügt - Autorfoto

 

In den Essays enthalten:
 

Die Neue Moral. Ein literarischer Aufsatz

(im Internet publiziert im Frühling 2007

In seinem Aufsatz gibt Kasser nicht nur ein kompromissloses Bekenntnis zum Frieden ab, sondern er setzt darüber hinaus das "Gesetz der Liebe" als höchste Wertvorstellung über dem Machtanspruch von Staat und Religion ein.

Illustration zur Neuen Moral
(bitte auf die Bilder klicken für höhere Auflösung)

     

Logik "Atompilz"

Auf dem Sockel der 3 P's (den Priestern,
Philosophen und Potentaten), führt die Moral
direkt in den atomaren Winter.

 

Umkehrung des Pilzes

Der Herrschaft der 3 P's entwichen, und getragen von der Phantasie (dem 4. P), steigt die Moral dem Irdischen Paradies entgegen.


 

Im Winter 1998/99 wurde hier das Online-Projekt realisiert:


Winter 13. Erdige Essays III

Zur Einführung (Originaltext):


An dieser Stelle entsteht online ein Reisejournal - das dichterische Tagebuch einer Reise in 90 Tagen um die Welt, beginnend, am 22.Dezember 1998, mit dem ersten Wintertag und endend, am 21.März 1999, mit dem Frühlingsbeginn. Über den Inhalt entscheidet die Willkür des Tagesgeschehens vor Ort - und die Willkür und Laune des Dichters.

Was enthüllt uns der weltliche Zeitspiegel? Erkennen wir uns in der Hoffnung auf das irdische Paradies wieder?

Klick dich ein, Leser, in die Welt der vergänglichen Blicke! Und füge selbst Steinchen um staubiges Körnchen zusammen und gelange zu deinem richtigen Weltbild!

Das Journal sei der Geschichtswende gewidmet.
Peter Kasser, 16.Dezember AD 1998

 


 

Die Geschichte des Universums - vom BIG BANG bis zu seinem voraussehbaren Ende:


Die Exponierte Weltgeschichte. Ein literarisches Projekt

 

entworfen und im Internet publiziert im Sommer 1998

 


 

Am 17.Februar 2010 hat Peter Kasser hier eine Botschaft publiziert,
die das Kommen des Messias, des verheissenen Mehdi verkündet.

Die Botschaft hören: Video

Die Botschaft lesen: Botschaft


 


 

 

Die Memoiren von Peter Kasser:

Gott war ein Mittelkind. Ein Vermächtnis

 

verfasst im Winter 2009/10, revidiert und im Internet publiziert im Sommer 2012

 


 

Literarische Projekte, die zwar nicht realisiert wurden aber immerhin skizzenhaft als solche hier vorgestellt werden sollen:

 

 

 

Sternbilder

Bilder einer Ausstellung

 

 

 

Sternenkinder

Resumé eines geplanten vierten Teils der Renz-Tetralogie.


 

 



*     *     *     Friedenstaube      *     *     *

 


Zum Thema Literatur im Internet: Die englischsprachige Site ABCtales.com bietet eine interessante Möglichkeit, eigene Geschichten und Gedichte online einem breiten Publikum vorzustellen. Ein Besuch lohnt sich!